Autorms

Seminar: Wenn ich nicht mehr weiter weiß, gründ‘ ich einen Arbeitskreis – Citizen science & soziale Bewegungen

 

Wenn ich nicht mehr weiter weiß, gründ‘ ich einen Arbeitskreis – Citizen science & soziale Bewegungen

Dozent/in

Michael Schmitt

AngabenBlockseminar, 2 SWS
obligatorische Lehrveranstaltung, Modul MA EBWS HF SozPäd ABK-PR 1 – B: Handlungskonzepte und Methoden (Beratungs- und Mediationskonzepte)
Zeit und Ort: Einzeltermin am 25.11.2016 14:00 – 20:00, KR12/00.05; Einzeltermin am 26.11.2016 10:00 – 17:00, KR12/00.05; Einzeltermin am 20.1.2017 14:00 – 20:00, KR12/00.05; Einzeltermin am 21.1.2017 10:00 – 17:00, KR12/00.05
Vorbesprechung: 2.11.2016, 18:00 – 20:00 Uhr, Raum M3/02.10

Inhalt

Das Konzept von Citizen Science ist nicht neu. Bürger/innen gründen Vereine und Gruppen und erforschen Themen, die sie interessieren. Daraus entsteht oftmals praktisches und theoretisches Wissen. Was vormals einigen Organisationsaufwand bedeutete und in Gruppen geschah, hat in der heutigen Zeit eine weitere Dimension erhalten: Durch digitale Technologien sind neue Möglichkeiten entstanden, ortsunabhängig an Forschungsprozessen teilzuhaben bzw. Bürger/innen mitforschen zu lassen. So können zum Beispiel über Smartphone-Apps Daten erhoben werden oder über eigens programmierte Webseiten Daten online gesichtet und ausgewertet werden.

In diesem Seminar setzen wir uns mit citizen science als Bürger/innenwissenschaft auseinander, schauen uns an wie dort wissenschaftliche Gütekriterien berücksichtigt werden und wie soziale Bewegungen und Wissen(schaft) sich gegenseitig beeinflussen.

Kontakt:
Michael Schmitt, Dipl.-Pädagoge (Univ.)
michael.schmitt@uni-bamberg.de

Institution: Lehrstuhl für Sozialpädagogik

 

Seminar: Lesen bildet! – Sozialpädagogische Fachzeitschriften und ihre Bedeutung für die berufliche Praxis

 

Lesen bildet! – Sozialpädagogische Fachzeitschriften und ihre Bedeutung für die berufliche Praxis

Dozent/in

Michael Schmitt

Angaben

Blockseminar, 2 SWS
obligatorische Lehrveranstaltung, Modul MA EBWS HF SOZPÄD ABK 2 – B: Diagnose- und Handlungskompetenz
Zeit und Ort: Einzeltermin am 6.5.2016 14:00 – 20:00, M3/00.16; Einzeltermin am 7.5.2016 11:00 – 18:00, M3/00.16; Einzeltermin am 1.7.2016 14:00 – 18:00, M12A/00.12; Einzeltermin am 2.7.2016 10:00 – 17:00, M12A/00.12
Vorbesprechung: 26.4.2016, 16:00 – 18:00 Uhr, Raum MG2/02.09

Inhalt

Lesen ausgebildete SozialpädagogInnen noch Fachzeitschriften? Wenn ja, welche? Wenn nein, warum nicht? Und kommen Studierende in ausreichendem Maße zum Lesen solcher Zeitschriften? Das Seminar gibt einen kleinen Überblick über das Feld der (sozial-)pädagogischen Fachzeitschriften und klärt Möglichkeiten, wie man auch nach dem Studienabschluss am aktuellen Fachdiskurs teilhaben kann. Natürlich wird auch einiges gelesen im Seminar.

Institution: Lehrstuhl für Sozialpädagogik

 

Seminar: FSJ, BFD und MFG, FÖJ, FKJ, OJE MINE – Bildungskonzepte in Freiwilligendiensten

 

FSJ, BFD und MFG, FÖJ, FKJ, OJE MINE – Bildungskonzepte in Freiwilligendiensten

Dozent/in

Michael Schmitt

Angaben

Blockseminar, 2 SWS
obligatorische Lehrveranstaltung, Modul MA EBWS HF SOZPÄD ABK 1 – B: Sozialpädagogische Handlungsformen
Zeit und Ort: Einzeltermin am 10.6.2016 14:00 – 20:00, M12A/00.12; Einzeltermin am 11.6.2016 10:00 – 18:00, M12A/00.14; Einzeltermin am 17.6.2016 14:00 – 20:00, M12A/00.14; Einzeltermin am 18.6.2016 10:00 – 17:00, M12A/00.14
Vorbesprechung: 26.4.2016, 14:00 – 16:00 Uhr, Raum M12A/00.12

Inhalt

Freiwilligendienste sind stark im Kommen. Gerade hat das Bundesamt für zivilgesellschaftliche Aufgaben einen Bundesfreiwilligendienst mit Flüchtlingsbezug eingerichtet. Hier entstehen neben Plätzen für Freiwillige auch viele Arbeitsplätze für SozialpädagogInnen. Im Seminar sehen wir uns die Bildungskonzepte der jeweiligen Dienste und TrägerInnen an und unterziehen sie einer kritischen Prüfung.

Institution: Lehrstuhl für Sozialpädagogik

 

Seminar: Wer nicht fragt, bleibt dumm – Die Frage im Kontext der All-Zuständigkeit der Sozialen Arbeit

 

Wer nicht fragt, bleibt dumm – Die Frage im Kontext der All-Zuständigkeit der Sozialen Arbeit

Dozent/in

Michael Schmitt

Angaben

Seminar, 2 SWS
obligatorische Lehrveranstaltung, Modul MA EBWS HF SOZPÄD ABK 2-B (Praktische Fall-/Materialanalyse / Methodenwissen)
Zeit und Ort: Mo 16:00 – 18:00, M12A/00.12 (außer Mo 26.10.2015, Mo 7.12.2015, Mo 14.12.2015); Bemerkung zu Zeit und Ort: Blocktermin für ausgefallene Veranstaltungen wird noch bekannt gegeben.

Inhalt

Im Seminar widmen wir uns dem Fragen. Zum einen geht es darum, Kontexte und Situationen der Sozialen Arbeit kennenzulernen und auf ihre Kompetenzen, im Sinne von Zuständigkeiten, hin zu befragen, und zum anderen geht es um das konkrete Erlernen von Fragearten und -techniken, die für das professionelle Handeln als Sozialarbeiter/innen und Sozialpädagog/innen hilfreich sein können.

Institution: Lehrstuhl für Sozialpädagogik

 

Seminar: Jugendverbände – Handeln, Theorie, Praxis

 

Jugendverbände – Handeln, Theorie, Praxis

Dozent/in

Michael Schmitt

Angaben

Seminar, 2 SWS
obligatorische Lehrveranstaltung, Modul MA EBWS HF SOZPÄD 2-A (Organisations-, Programm- und Konzeptentwicklung im sozialpädagogischen Arbeitsfeld I/Soziale Dienste und Handlungsfelder); MA BB SozPäd II (Organisations-/Programm- und Konzeptentwicklung im sozialpädagogischen Arbeitsfeld)
Zeit und Ort: Mo 14:00 – 16:00, MG2/01.04 (außer Mo 26.10.2015, Mo 7.12.2015, Mo 14.12.2015); Bemerkung zu Zeit und Ort: Blocktermin für ausgefallene Veranstaltungen wird noch bekannt gegeben.

Inhalt

Ob Kreis- oder Stadtjugendring, Bund der deutschen katholischen Jugend, Pfadfinder/innen oder Jugendfeuerwehr, Gewerkschaftsjugend oder Jugendpresse – Jugendverbände sind fester Bestandteil des öffentlich-kulturellen Lebens sowie ein großes Arbeitsfeld für Sozialpädagog/innen. Je nach Ausrichtung, Träger/in, Zielgruppe, Geschichte und Organisation unterscheiden sie sich in ihrem pädagogischen Profil, der gesellschaftlichen Rolle, die sie einnehmen und ihrem praktischen Handeln. Natürlich beziehen sie sich auch auf unterschiedliche theoretische Modelle.

In diesem Seminar setzen wir uns mit Jugendverbänden auseinander, untersuchen, wer und wie dort Konzepte und Konzeptionen geschrieben werden, wie praktisches Handeln gestaltet wird und welche Methoden eingesetzt werden. Daneben gibt es einen kurzen historischen Abriss zu Jugendverbänden und wie diese in ein Gefüge sozialer Ordnung eingebettet sind.

Institution: Lehrstuhl für Sozialpädagogik

 

© 2018 omnia sponte fluant

Theme von Anders Norén↑ ↑